Klimahochdrei Abonnieren Über mich Archiv Impressum

1) Hitzerekorde in den nächsten fünf Jahren

Hitzerekorde werden in den kommenden Jahren weiter unsere Sommer bestimmen. Dies geht aus dem Bericht der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) hervor, indem das Klima der Jahre 2022–2026 analysiert wird:

  • Mit 93 Prozent Wahrscheinlichkeit wird es mindestens ein Jahr mit einem neuen globalen Hitzerekord geben. Bislang war das Jahr 2016 das weltweit gesehen heißeste, mit 1,2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau.
  • Mit knapp 50 Prozent Wahrscheinlichkeit wird der neue Hitzerekord die 1,5-Grad Marke aus dem Pariser Klimaschutzabkommen überschreiten. Der WMO-Generalsekretär Petteri Taalas betont, die 1,5-Grad Grenze markiere „den Punkt, an dem Klimafolgen zunehmend schädlich für Menschen und für den ganzen Planeten werden”.

Zum Weiterlesen: Süddeutsche, Tagesspiegel

2) Neue CO2-Abgabe für Unternehmen in der EU

Unternehmen sollen künftig europaweit beim Tanken und Heizen eine CO2-Abgabe zahlen. Das Europaparlament einigte sich auf einen Kompromiss beim Emissionshandel für Gebäude und Straßenverkehr. Privatpersonen seien von dieser Regel vorerst ausgenommen, da sonst die ärmsten Europäer*innen zu sehr belastet würden. Für sie könnte ab 2029 eine europaweite CO2-Abgabe gelten. Selbst Abgeordnete geben sich allerdings skeptisch, ob die Regelung tatsächlich per Gesetz erlassen wird. Die Umsetzung sei zu bürokratisch und kompliziert.

Umsetzung. In Ländern wie Deutschland gilt bereits eine CO2-Abgabe auf Treibstoff für Unternehmen sowie Privatpersonen. Die EU-Regelung ändert hieran nichts. In Ländern ohne CO2-Abgabe müssten jedoch künftig Tankstellen jeweils zwei Preise anbieten: Einen Preis für Unternehmen und einen für Privatpersonen. Das verkompliziert die Abrechnung und macht sie anfällig für Betrug.

Zum Weiterlesen: Klimareporter, Handelsblatt

3) Umweltverbände kritisieren Regierungspläne für Flüssiggas

In einem offenen Brief an die Bundestagsregierung kritisieren Umwelt- und Naturschutzverbände das neu geplante Gesetz zum schnellen Ausbau von Terminals für Flüssiggas (LNG). Das Gesetz soll helfen, möglichst schnell von russischen Gaslieferungen unabhängig zu werden, indem der Ausbau von LNG-Infrastruktur beschleunigt wird. Die fertigen LNG-Anlagen könnten später mit klimaneutralem Wasserstoff betrieben werden.

Die Kritik. Die Verbände lehnen den Ausbau der Gasinfrastruktur nicht kategorisch ab. Die Gesetzesänderung sei jedoch zu pauschal und die lange Laufzeit der Gasanlagen nicht mit den Klimaschutzbemühungen Deutschlands vereinbar. Konkret sollten folgende Punkte verbessert werden:

  • Das Gesetz soll präzisieren, wie groß der Energienotstand ist und welche LNG-Kapazitäten zur Überwindung tatsächlich benötigt werden.
  • Die Laufzeitgenehmigungen der Terminals für eine LNG-Nutzung soll deutlich reduziert werden.
  • Die geplante Aussetzung der Umweltverträglichkeitsprüfung solle nur für schwimmende LNG-Terminals gelten, die bereits im Winter 2022 einsatzbereit sein können.

Zum Weiterlesen: taz, Tagesschau

Projektvorstellung: Local Conference of Youth

LCOY – das heißt viele Expert*innen, spannende Diskussionen, geballtes Wissen und jede Menge Spaß! Wir, ein rein ehrenamtliches, junges Team, organisieren Klimakonferenzen für junge Menschen. Dort könnt ihr euch vernetzen, mit Interessierten und Gästen diskutieren und Neues lernen. Unsere nächste LCOY 2022 findet vom 28. - 30. Oktober in Lüneburg statt. Und ihr könnt auch schon bei der Organisation dabei sein. Von der Programmorganisation über die Akquise von Teilnehmenden bis zur Organisation aller Gegenstände und der Technik ist immer etwas zu tun! Bei Interesse schreibt uns gerne: koordination@lcoy.de. Mehr Infos findet ihr auf unserer Website.

Viele Menschen engagieren sich für mehr Klimaschutz, doch wir hören oder lesen nur von wenigen. Klimahochdrei bietet solchen Projekten und Gruppen eine Plattform. Möchtest du deine Gruppe hier vorstellen oder du kennst ein tolles Projekt? Dann schreib mir eine Mail: jakob@klimahochdrei.de

Was ist Klimahochdrei? Der Newsletter Klimahochdrei gibt dir einen Überblick über aktuelle Klimanews der letzten Woche. Kern des Klimanewsletters sind drei ausgewählte Meldungen aus den Bereichen Klimapolitik, Klimaforschung, Klimaaktivismus oder verwandten Themen rund um den Klimawandel. Du kannst ihn kostenlos abonnieren.

Diese Website verwendet Matomo, um den Datenverkehr zu analysieren und mir zu helfen, Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Ich verarbeiten Deine anonymisierte IP-Adresse und Cookies werden 13 Monate lang in Deinem Browser gespeichert. Diese Daten werden nur von mir und meiner Webhosting-Plattform verarbeitet. Bitte lese meine Datenschutzerklärung, um mehr zu erfahren.
oder